100 Türme Projekt

Der Historische Verein beteiligt sich federführend am Projekt der Stadt Ingolstadt zur Aufwertung der mittelalterlichen Stadtmauer.

Die Befestigungsanlage der "Stadt der 100 Türme" war im Spätmittelalter stilbildend im süddeutschen Raum. Am Ingolstädter Vorbild orientierten sich zahlreiche Städte bei der Gestaltung und dem Ausbau ihrer Stadtmauern.

Die zinnengekrönten Türme sollen dabei als Markenzeichen der Ingolstädter Stadtmauer weitgehend wiederhergestellt werden.

Dazu ist ein umfassendes Dokumentations- und Ausstellungsprojekt geplant.

stadtarchiv(at)ingolstadt.de

Aktualisierung (06.09.2017): Nachdem Studierende des Architektur-Lehrstuhls "Entwerfen und Konstruieren" bei Prof. Florian Nagler, Technische Universität München, im Frühjahr 2017 begonnen hatten, sich mit der Stadtmauer und den "100 Türmen" kreativ auseinanderzusetzen (vgl. Berichterstattung im DK) und dabei auch intensiv die verschiedenen Archive und Sammlungen gesichtet haben, findet am 12. Oktober 2017 die Präsentation der Masterarbeiten im Oskar-von-Miller-Forum in München statt. 

Die Modelle und Entwürfe werden anschließend auch in Ingolstadt gezeigt werden und sollen als Grundlage und Anregung dienen, die Stadtmauer und die "Stadt der 100 Türme" noch stärker im Bewusstsein der Stadt zu verankern.

Die besten Arbeiten werden vom Oberbürgermeister, Dr. Chrisitan Lösel, und vom Historischen Verein Ingolstadt ausgezeichnet und prämiert.